Theodor Fischer

St. Pauluskirche Perlach

Die St. Pauluskirche in Perlach ist heute die älteste evangelische Kirche in München. Sie wurde 1849 nach Plänen des Architekten Georg Friedrich Ziebland (1800 - 1873) errichtet, von dem auch das Gebäude der Antikensammlungen auf der Südseite des Königsplatzes, sowie (daran anschließend) die Abteikirche St. Bonifaz stammen.

48.097424°, 11.629529°
Verwandte Orte: 

Waldkirche Planegg

Sie ist ein verborgenes Kleinod, das man suchen muss. Doch die Suche lohnt: Versteckt im Wald am westlichen Ortsrand der Würmtalgemeinde Planegg liegt die Waldkirche, die 1925 bis 1928 nach Plänen des Münchner Architekten und Stadtplaners Theodor Fischer (1862 - 1938) errichtet wurde. Mit ihrem charakteristischen Zeltdach, dem abgerückten Kirchturm und dem richtungweisend als Zentralbau gestalteten Gottesdienstraum gilt die Waldkirche als bedeutendstes Spätwerk des Architekten.

48.109006°, 11.415562°

Christuskirche Gauting

Der markante Backsteinbau der evangelisch-lutherischen Christuskirche wurde zwischen 1921 und 1928 nach Plänen des Architekten Theodor Fischer (1862 - 1938) errichtet, von dem im Raum München noch zwei weitere evangelische Kirchen stammen: die ebenfalls im Würmtal gelegene evangelische Kirche in Planegg (1925 - 1926/28), die als Fischers bedeutendstes Spätwerk gilt, und die Erlöserkirche in München-Schwabing (1899 - 1901). Unter dem Artikel zur Erlöserkirche finden Sie weitere Informationen zum Baumeister Theodor Fischer.

48.067591°, 11.376075°

Erlöserkirche

Die Erlöserkirche an der Nordseite der Münchner Freiheit ist nicht die älteste evangelische Kirche in München, aber nach Meinung vieler Münchner (und vor allem der Schwabinger) die schönste. Errichtet wurde der städtebauliche Schlussstein der prächtigen Achse Ludwig- und Leopoldstraße zwischen 1899 und 1901 nach Plänen des aus Schweinfurt stammenden Architekten Theodor Fischer (1862 - 1938).

48.164295°, 11.587422°

Augustinerkirche (Jagdmuseum)

Ein protestantischer (Kult)Ur-Ort Münchens

München evangelisch? Für den Großteil von gut 850 Jahren Münchner Stadtgeschichte galt: Bayrisch heißt katholisch. Wie kam es, dass die Evangelischen heute aus München nicht mehr wegzudenken sind? Und warum fehlt ihnen bis heute ein Zentrum in der Innenstadt? Sucht man einen Ort, von dem alle evangelischen Episoden und Ereignisse der Münchner Geschichte ihren Ausgang nehmen – hier an der ehemaligen Augustinerkirche dürfte er liegen.

48.138328°, 11.571526°
Inhalt abgleichen