Priorität-drei

Christuskirche Gauting

Der markante Backsteinbau der evangelisch-lutherischen Christuskirche wurde zwischen 1921 und 1928 nach Plänen des Architekten Theodor Fischer (1862 - 1938) errichtet, von dem im Raum München noch zwei weitere evangelische Kirchen stammen: die ebenfalls im Würmtal gelegene evangelische Kirche in Planegg (1925 - 1926/28), die als Fischers bedeutendstes Spätwerk gilt, und die Erlöserkirche in München-Schwabing (1899 - 1901). Unter dem Artikel zur Erlöserkirche finden Sie weitere Informationen zum Baumeister Theodor Fischer.

48.067591°, 11.376075°

Lindwurmstraße 127

Bis zu ihrem völligen Erlöschen war die Verwaltung der jüdischen Kultusgemeinde ab November 1938 in einer stillgelegten Fabrik im Rückgebäude der Lindwurmstraße 127 untergebracht. Das Gebäude war ursprünglich von Albert Einsteins Onkel errichtet und von wechselnden Eigentümern weiterbetrieben und erweitert worden. In dem ehemaligen Maschinensaal wurde ein Betsaal für die im Juni 1938 abgegbrochene Hauptsynagoge eingerichtet. »Dieser Betraum blieb der Kern der Gemeinde bis zu ihrem Untergang« (Gemeindevorsitzender Neumeyer).

48.127318°, 11.553993°

Evangeliumskirche

Stanigplatz 11
80933 München

48.217145°, 11.553905°

Pfarrer-Steiner-Platz

48.219729°, 11.557936°

Türkenstraße 94

Hier wohnte Georg Elser vom 1. September bis 31. Oktober 1939 bei Familie Lehmann zur Untermiete. In dieser Zeit bereitete Elser das Attentat auf Adolf Hitler am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller vor.

48.152348°, 11.577325°

Blumenstraße 19

48.132380°, 11.572370°

Alter Südfriedhof - Friedrich Wilhelm von Thiersch (Grabmal)

Viktualienmarkt (Karl-Valentin-Brunnen)

»Ich, Karl Valentin, ein Münchner Komiker, bin der Sohn eines Ehepaares. Aus Gesundheitsrücksichten erlernte ich im Alter von zwölf Jahren die Abnormität und zeigte nach reiflicher Überlegung Talent zum Zeitungslesen. Mein Hang zur Musik ist alltäglich. Am liebsten höre ich zu, wenn ich selbst spiele« - so charakterisierte sich Kabarettist, der am 4. Juni 1882 als Valentin Ludwig Fey in der Münchner Vorstadt Au zur Welt kam (Entenbachstraße 63/I links - heute Zeppelinstr. 49).

48.134762°, 11.576065°
Inhalt abgleichen