Gruftkirche

Mariä Himmelfahrt (Salmdorf)

Die ehemalige Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Salmdorf bei Riem (Ende des 15. Jahrhunderts erbaut) birgt in ihrem Inneren eine bemerkenswerte gotische Pietà. Die Mitte des 14. Jahrhunderts entstandene Figurengruppe mit der trauernden Mutter Maria, die den vom Kreuz abgenommenen Leichnam ihres Sohnes Jesu in den Armen hält, befand sich Jahrhunderte lang in der Münchner »Gruftkirche«, einem Umbau aus Münchens erster Synagoge.

 

Katholische Kirche Mariä Himmelfahrt
Johann-Karg-Straße 10
Salmdorf
85540 Haar

48.130289°, 11.716579°

Marienhof (Judengasse)

Schon bald nach der Stadtgründung (1158) gab es in München auch jüdisches Leben. Eine Urkunde aus Regensburg erwähnt im Jahr 1229 einen »Abraham de Municha«: Von diesem »Abraham aus München« ist sonst nichts weiter bekannt, doch er ist der erste namentlich bekannte Jude Münchens.

48.138557°, 11.575813°
Inhalt abgleichen