Freimann

Heilig Kreuz in Fröttmaning - Münchens älteste Kirche

Von der keltischen Opferstätte zur romanischen Kirche

Die Katholische Filialkirche Heilig Kreuz ist heute der älteste erhaltene Kirchenbau im Münchner Stadtgebiet – zugleich und das einzige Zeugnis eines untergegangenen Dorfes: Fröttmaning.

Dabei gehört Fröttmaning zu den ältesten Siedlungen München. Am 19. April 815 wurde es als »ad Freddamaringun; in loco Freddimaringa« erstmals urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich vom Namen Fridumar ab (»der Friedfertige«). Und die Geschichte der Kirche beginnt schon lange vorher.

48.217689°, 11.630297°

Moschee Freimann

Fast 40 Jahre nach dem ersten Ramadan-Fest in der Freimanner Moschee (am 20. November 1971) gehören Münchens Muslime fester denn je zur Stadtgesellschaft. Trotzdem befinden sie sich immer noch überwiegend am Rand der Stadtgesellschaft: Die Standorte der beiden großen Münchner Moscheen in Freimann hinter dem Müllberg und in Pasing im äußersten Münchner Osten geben davon ein beredtes Zeugnis. Überdies werden seit »9/11« und wegen des weltweit erstarkenden islamischen Fundamentalsmus auch die Münchner Muslime von ihren Nachbarn mit neuer Skepsis beobachtet.

48.210337°, 11.634124°
Inhalt abgleichen