»Glaubenswege« ...

Die Stadt München aus religiöser Perspektive betrachtet, von protestantischen Münchner Journalisten ausgegrabene Geschichten zur Geschichte, die Unbekanntes, Alltägliches und Kurioses bieten, das Ganze verfügbar nicht nur im Internet (und als Broschüre), sondern auch für moderne mobile Endgeräte wie das iPhone: Das ist die Idee des Projekts »cityguide-evangelisch.de«, das man auch - und das ist Programm - unter »cityguide-ökumenisch.de« findet.

Die protestantische Geschichte der einstigen katholischen Hochburg München steht hier zwar ein wenig im Mittelpunkt. Doch ist ein evangelischer Blick auf die Münchner Geschichte gar nicht anders möglich als »ökumenisch«: mit einem Blick, der die katholischen Geschwister, aber auch die jüdischen und muslimischen Nachbarn mit einbezieht.

Stadtführer gibt es viele. Auch für mobile Endgeräte wie iPhone & Co.

Doch »cityguide-evangelisch.de« bietet einen Zugang zum religiösen Wurzelwerk der Stadtgeschichte: Wo machte Luther in München Station? Wo sangen noch Jahrzehnte später Münchner Handwerksbuschen - zum großen Verdruss des reformationsfeindlichen Herzogs - lutherische Lieder? Und warum ist es kein Zufall, dass sich gleich gegenüber eine andere Kirche befindet, an deren Fassade der Drache des neuen Glaubens symbolisch getötet wird?

Wo stand Münchens erste Synagoge und warum erinnert nichts an sie? Wie kommt es, dass Münchens erster Schutzpatron zwar für die von sexuellen Übergriffen Bedrohten zuständig, aber heute fast vergessen ist? Und warum haben die Münchner ihren neuen Schutzpatron (einen Sachsen!) Martin Luther zu verdanken?

Zu diesen Fragen finden Sie hier die Geschichten und Spaziergänge, die Sie auf eine unterhaltsame Reise durch die Münchner Geschichte entführen wollen. Wenn Sie mit iPhone & Co in München unterwegs sind, können Sie sich ganz bequem anzeigen lassen, wie Sie von Ihrem momentanen Aufenthaltsort am schnellsten zu den Orten und Stationen unseres kleinen religiösen Stadtführers finden, der auch nach dem Ökumenischen Kirchentag weiter wachsen wird.

Auch wenn viele wichtige Orte in München noch fehlen: Suchen und finden Sie die Münchner »Glaubenswege«! Der mobile ökumenischer Stadtführer »cityguide-evangelisch.de« bietet Münchnern und München-Besuchern eine Möglichkeit, den Glaubensfragen dieser Stadt abseits der bekannten Pfade auf die Spur zu kommen.

Während des Ökumenischen Kirchentags präsentieren Mitarbeiter von »Vernetzte Kirche«, die in der evangelischen Kirche den Einsatz von Web-Technologie unterstützen, das Projekt. Der Stand von »Vernetzte Kirche« befindet sich im Internet-Café, Halle B3. Bart Pieterse und Miklos Geyer erläutern Ihnen gerne das Cityguide-Projekt gern.

Markus Springer, Sonntagsblatt - Evangelische Wochenzeitung für Bayern (www.sonntagsblatt-bayern.de)